Kirchenwahlen am ersten Advent

Am 1. Dezember 2019 werden in ganz Baden und damit auch in unserer Gemeinde die Mitglieder des Kirchengemeinderates neu gewählt. Kirchenwahlen sind für die evangelische Kirche etwas Bedeutsames. Die evangelische Kirche in Baden ist eine „verfasste“ Kirche, das heißt: Von der Gemeindeebene bis in die Kirchenleitung werden alle Leitungsämter per Wahl besetzt, von Gremien, deren Mitglieder ebenfalls gewählt wurden. Auf Gemeindeebene gibt das dem Ältestenkreis oder dem Kirchengemeinderat eine entscheidende Rolle.

Was tun Kirchengemeinderäte?

Kirchengemeinderäte

- haben das Ohr an der Gemeinde. Sie nehmen Wünsche und Anliegen auf.

- koordinieren Angebote vom Kindergottesdienst bis zum Seniorenkreis, Konfirmandenzeit und Gemeindefreizeit.

- denken darüber nach, wie der Gottesdienst und das Gemeindeleben einladend gestaltet werden können.

- wirken im Gottesdienst mit durch Lesungen oder die Austeilung des Abendmahls.

- verwalten die Gemeindefinanzen und entscheiden über Bauvorhaben und Stellenbesetzungen.

- bringen mit frischen Ideen und ihrem Glauben Veränderungen in der Gemeinde voran.

- leiten mit dem Pfarrer/in die Gemeinde

- wählen den Pfarrer/in

 

Der Kirchengemeinderat lebt davon, dass möglichst verschiedene Stimmen, Erfahrungen und Begabungen aus der Gemeinde zusammenkommen. Denn er soll ja die ganze Gemeinde und nicht nur einen Teil davon vertreten. In unserer Hörigemeinde werden am 1. Advent sechs Kirchengemeinde-räte/innen gewählt werden. Eine Leitungsperiode dauert 6 Jahre. Wahlberechtigt sind alle Gemeindeglieder ab 14 Jahren. Und erstmals können auch Jugendliche ab 16 Jahren in das Gremium gewählt werden. Gerne können Sie Kandidaten vorschlagen. Das ist ihr Recht. Ist ihr Interesse an der Weiterentwicklung kirchlicher Arbeit geweckt? Lassen Sie sich wählen und beteiligen sie sich aktiv mit. Wie auch immer: Kirche lebt von Beteiligung. Jede Stimme ist wichtig und zählt für das Ganze.

 


 


- haben das Ohr an der Gemeinde. Sie nehmen Wünsche und Anliegen auf.

- koordinieren Angebote vom Kindergottesdienst bis zum Seniorenkreis, Konfirmandenzeit und Gemeindefreizeit.

- denken darüber nach, wie der Gottesdienst und das Gemeindeleben einladend gestaltet werden können.

- wirken im Gottesdienst mit durch Lesungen oder die Austeilung des Abendmahls.

- verwalten die Gemeindefinanzen und entscheiden über Bauvorhaben und Stellenbesetzungen.

- bringen mit frischen Ideen und ihrem Glauben Veränderungen in der Gemeinde voran.

- leiten mit dem Pfarrer/in die Gemeinde

- wählen den Pfarrer/in

 

Der Kirchengemeinderat lebt davon, dass möglichst verschiedene Stimmen, Erfahrungen und Begabungen aus der Gemeinde zusammenkommen. Denn er soll ja die ganze Gemeinde und nicht nur einen Teil davon vertreten. In unserer Hörigemeinde werden am 1. Advent sechs Kirchengemeinde-räte/innen gewählt werden. Eine Leitungsperiode dauert 6 Jahre. Wahlberechtigt sind alle Gemeindeglieder ab 14 Jahren. Und erstmals können auch Jugendliche ab 16 Jahren in das Gremium gewählt werden. Gerne können Sie Kandidaten vorschlagen. Das ist ihr Recht. Ist ihr Interesse an der Weiterentwicklung kirchlicher Arbeit geweckt? Lassen Sie sich wählen und beteiligen sie sich aktiv mit. Wie auch immer: Kirche lebt von Beteiligung. Jede Stimme ist wichtig und zählt für das Ganze.