Kirchenwahlen am ersten Advent

Am 1. Advent endet die Zeit des bisherigen Kirchengemeinderates. Ein neues Gremium wird gewählt. 6 Räte und Rätinnen sind für 6 Jahre in unserer Gemeinde zu wählen. Sie entscheiden über wichtige Fragen:

Wie verwenden wir die Steuermittel?

Was für eine Vorstellung von Gemeinde haben wir?

Was möchten wir entwickeln?

Was tun wir für die jungen Menschen in unserer Gemeinde?

Wie sollen unsere Gottesdienste aussehen?

Wahlberechtigt sind alle evangelischen Gemeindeglieder ab dem 14.ten Lebensjahr. Die Wahl findet als Briefwahl statt. Sie bekommen die Wahl-Unterlagen Anfang November zugestellt. Ab Mitte November können sie ihre Briefwahlunterlagen im Pfarramt oder bei den sonntäglichen Gottesdiensten in die bereitstehende Urne einwerfen. Ausgezählt wird am 1. Advent, nachdem sie hier zuletzt noch einmal die Möglichkeit haben, ihre Unterlagen in die bereitgestellte Urne zu tun.

Wir freuen uns, dass wir genügend Bewerber und Bewerberinnen gefunden haben.

Nutzen sie die Wahlmöglichkeit. Bestimmen sie mit. Signalisieren sie den Bewerbern ihre Unterstützung und dem zukünftigen Gremium ihr Vertrauen.


Was tun Kirchengemeinderäte?

Kirchengemeinderäte

  • haben das Ohr an der Gemeinde. Sie nehmen Wünsche und Anliegen auf.
  • koordinieren Angebote vom Kindergottesdienst bis zum Seniorenkreis, Konfirmandenzeit und Gemeindefreizeit.
  • denken darüber nach, wie der Gottesdienst und das Gemeindeleben einladend gestaltet werden können.
  • wirken im Gottesdienst mit durch Lesungen oder die Austeilung des Abendmahls.
  • verwalten die Gemeindefinanzen und entscheiden über Bauvorhaben und Stellenbesetzungen.
  • bringen mit frischen Ideen und ihrem Glauben Veränderungen in der Gemeinde voran.
  • leiten mit dem Pfarrer/in die Gemeinde
  • wählen den Pfarrer/in